Archiv der Kategorie: Fundstücke

Fundsachen im / aus dem Netz

PeaZip

Auf der Suche nach den Kommandozeilen-Optionen von 7Zip stolperte ich heute über eine GUI zu diesem (und vielen anderen) Packprogrammen: PeaZip

Das Programm beherrscht auch das sonst sehr umständliche Verschlüsseln von 7Zip Archiven und scheint mir weitaus weiter gediehen zu sein, als die alternative GUI k7z. Darüber hinaus steht es in vielen unterschiedlichen Paketformaten (RPM, DEB, TGZ) wie auch als portable Version für den USB Stick zur Verfügung und ent/packt rund 130 Formate.

Trotz aller grafischen Klickbuntigeschichten: Einen Überblick über die CLI Befehle für 7Zip erfährt man unter anderem hier – oder durch ein man 7za auf der Shell.

Tracker

Der Firefox 5 bringt auf der Registerkarte Datenschutz in den Einstellungen eine Möglichkeit mit, Webseiten mitzuteilen, dass man nicht verfolgt werden möchte:

Schade ist, dass sich kaum eine Webseite daran hält. Dies findet man mit Hilfe des Firefox Plugins Collusion heraus, das man in einem Tab öffnet und dann im Hintergrund liegen lässt.

Hier sammelt sich dann schnell die Information, über welche Seiten man von wem beobachtet wird.

Sansa Fuze: Lautstärke

Ich hab meinen Fuze extra für den Aux Anschluss an meinem Autoradio gekauft – und da war kaum Musik zu hören, weil der Player nur ganz leise war. Eine Einstellmöglichkeit für ein verstärktes Ausgangssignal hab ich am Fuze selbst nicht gefunden – dafür aber diesen Thread in den Chip Foren mit dem richtigen Hinweis:

Zuerst Sansa Fuze auf Werkseinstellungen zurück setzen. Als Sprache sodann Deutsch auswählen, aber als Region „Rest der Welt“ (und nicht Europa). Dann erscheint in den Einstellungen der Eintrag Lautstärke, die man auch auf „Hoch“ setzen kann.

Jetzt rockt das Ding.

gpick

gpick

gpick ist ein kleines, praktisches Tool, um z.B. aus Webseiten schnell Farben gezielt auszuwählen. Zwar kann der Gimp das auch – aber den zu starten dauert länger.

Die Bedienung ist einfach:

  1. In gpick ein Sechseck anklicken, das die Farbe aufnehmen soll (im Bild oben ist das links oben der Bereich „Swatch“).
  2. Mit der Maus über die Farbe fahren (im Bild oben ist die „Zoomed area“ auf der linken Seite unten zu sehen).
  3. Leertaste drücken – die Farbe wird ausgelesen.

Bei Hardy ist gpick nicht in den Quellen, sondern muss gesondert als DEB installiert werden. Evtl. schafft es die zugehörige Gruppe aber, gpick in Launchpad zu pflegen.

Alles klar

Einfache Erklärung gefällig?

Der Internationale Gideonbund verteilt in 188 Ländern der Erde Neue Testamente, seit über fünfzig Jahren werden auch hierzulande u.a. Bibeln in Schulen verteilt. Die deutschen Landesregierungen befürworten dies ausdrücklich, überlassen es aber letztlich den Schulleitungen, ob sie es haben wollen oder nicht. Die betreffende Schule in Winnenden hat NICHT ERLAUBT, dass die Neuen Testamente an ihre Schüler verteilt werden. – Wir können halt nur ernten, was gesät wurde.“

Gefunden auf: http://www.soulsaver.de/soulblog/index.php?/archives/2825-Winnenden-trauert-Winnenden-traeumt..html

Keine Änderung

Wenn Ministerin Zypries im Vorfeld der Verabschiedung eines Gesetzes zur Vorratsdatenspeicherung behauptet, gegenüber der gegenwärtigen Rechtslage würde sich nichts verändern, dann frag ich mich, warum das Gesetz überhaupt verabschiedet wird. Die Politik wirft mit Nebelbomben und die Öffentlichkeit hat wohl noch nicht erfasst, was auf sie zukommt.

Quelle: Min 2.40 in diesem Beitrag – ursprünglich Heute Journal vom 06.11.07

Röchelsystem

Ich sitz nun schon seit Stunden an der Bearbeitung der broken links meiner Seiten auf dem LFB. Zwei mal im Jahr bekommen wir von unserem Webmaster Andreas die Ausgabe des Linkcheckers zugemailt. Jedesmal könnte ich fluchen. Dieses mal fiel mir aber auch die passende Antwort ein, die sicherlich auch von anderen Menschen für andere, vergleichbare Anlässe genutzt werden kann – die Antwortmail für zu viel Arbeit:

——— 

Dies ist eine automatisch generierte Nachricht des transparenten Röchelsystems auf weller.lehrerfortbildung-bw.de:
 
<Röcheln>

Wir weisen Sie (den Absender) hiermit darauf hin, dass Ihre Nachricht von mir (dem Empfänger) entweder a) mit Unwillen zur Kenntnis genommen b) mit Stöhnen registriert c) evtl. nur teilweise empfangen d) evtl. auch garnicht empfangen werden konnte.

</Röcheln>

Sollten Sie selbst ebenfalls ein transparentes Röchelsystem benötigen: Kopieren Sie diesen Text in die Zwischenablage und schicken Sie diesen an Personen, die Ihnen Arbeit über E-Mail zuschicken und denen gegenüber Sie anmerken wollen, dass es auch ohne deren Mail schon Arbeit genug gibt. Dieser Text steht unter einer Open Source Lizenz und darf frei den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.

Nachtrag 5/11

Wird Google zum Thema Röchelsystem befragt, liefert es neben diesem Beitrag auch eine für Lehrer/innen interessante alternative Interpretation gleich mit:

Google zum Thema