Schlagwort-Archive: tastatur

KDE Shortcuts

KDE ist nun auch Teil meiner Desktopsammlung geworden (ich bin Dank Unity weiterhin auf der Suche nach dem meinen), aber da funktioniert alles irgendwie anders 🙂

Die aus Gnome gewohnten Shortcuts kann man sich mit Hilfe eines Rechtsklicks auf das Kickstart-Icon anlegen: Rechtsklick – Anwendungen bearbeiten – Anwendung aussuchen und auf dem Erweitert Tab das gewĂĽnschte TastaturkĂĽrzel eintragen.

Daneben gibt es noch einen anderen Weg, der (wie logisch) sich mit dem eben beschriebenen beiĂźt:

In diesem Fall geht man über die Systemeinstellungen zur Rubrik Kurzbefehle und Gestensteuerung und trägt diesen als eigenen Kurzbefehl ein wie im Bild oben zu sehen.

Quelle

keybindings II

FĂĽr den manuellen Weg und fĂĽr eine allgemeine Beschreibung siehe diesen Beitrag.

Im Alltag taugt für eine Synchronisation von Tastenkombinationen mal wieder rsync. Um die Tastenkombinationen vom Homeserver auf den Laptop zu bekommen, das Serververzeichnis (z.B. mit Hilfe von NFS oder Samba) am Laptop einhängen und dann auf dem Laptop das folgende, selbstverständlich an die eigene Umgebung angepasste, Skript laufen lassen:

#!/bin/bash
# Standardkeybindings
rsync -r -t -v –progress –delete /home/user/eingehaengtesserververzeichnis/.gconf/desktop/gnome/keybindings/ /home/user/.gconf/desktop/gnome/keybindings/ ;
# Zusatzkeybindings
rsync -r -t -v –progress –delete /home/user/eingehaengtesserverzeichnis/.gconf/apps/gnome_settings_daemon/keybindings/ /home/user/.gconf/apps/gnome_settings_daemon/keybindings/ ;

Ausloggen – Einloggen. Die Tastenkombinationen des Laptops entsprechen nun denen vom Homeserver.

keybindings

Unter /System /Einstellungen /Tastenkombinationen ist das Programm gnome-keybinding-properties abgelegt und erlaubt die komfortable Konfiguration vieler (nicht: aller) Schnellzugriffstasten (vulgo: TastaturkĂĽrzel). Leider ist eine derartige Konfiguration pro Rechner jeweils erneut durchzufĂĽhren. Bei einem entsprechend groĂźen Rechnerpark dauert es demnach eine Weile, bis alle Maschinen sich gleich verhalten.

Die Konfiguration lässt sich jedoch einfach von einem Rechner auf einen anderen ĂĽbertragen – zumindest bei den Einstellungsdateien fĂĽr Programmaufrufe, die man zusätzlich angelegt hat. Die liegen hier:

~/.gconf/desktop/gnome/keybindings

Auf die schon fertig angelegten Einträge kann man z.B. mit Hilfe von gconf-editor zugreifen. Hier habe ich unter

/apps/gnome_settings_daemon/keybindings

entsprechende Einträge gefunden. Weiter liegen diese Einträge auch unter

~/.gconf/apps/gnome_settings_daemon/keybindings

Das Vorgehen ist nun relativ einfach: Man kopiert sich die entsprechenden Verzeichnisse bzw. Verzeichniseinträge von der fertig konfigurierten Maschine auf den neu einzurichtenden Rechner.

Einmal ausloggen – wieder einloggen. Fertig.