Wolkenarchiv: calvados

Osterkaffee mit Apfel-Karotten-Calvados-Torte und Osterkranz

osterkuchen2

Nachdem wir endlich alle Ostereier und Osterhasen, die in Haus und Garten versteckt waren, gefunden haben, können wir zum gemütlichen Teil der Feiertage übergehen, nämlich zu Kaffee und Torte. Lasst Euch von den Fotos, die ich gerade noch geschossen habe, inspirieren. Ich muss mich jetzt allerdings beeilen, um zu den Gästen zu kommen, nicht dass die Leckereien womöglich ohne mich vertilgt werden.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Ostermontag!

osterkuchen1

Für die  Apfel-Karotten-Calvados-Torte braucht Ihr:

  • 2 Springformen (Ø 18cm)
  • 360g geraspelte Äpfel
  • Schuss Calvados
  • 1 Vanilleschote
  • 360g Mehl Typ 405
  • 280g Zucker
  • 2Tl Natron
  • ½Tl Backpulver
  • Vanille z.B. aus der Mühle
  • Salz
  • 170ml Sonnenblumenöl
  • 120g zerlassene Butter
  • 4 Eier Gr.M
  • 150g gem. Mandeln
  • 360g geraspelte Karotten
  • 70g Kokosraspeln

Für das Frosting braucht Ihr:

  • 120g weiche Butter
  • 450g Puderzucker
  • 265g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • Vanilleextrakt

Für die Dekoration braucht Ihr:

  • grüne Lebensmittelfarbe zum Einfärben des Frostings
  • bunte Zuckereier
  • essbares Ostergras in grün

Zubereitung der Torte:

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Beide Springformen ausfetten.

Vanilleschote längs halbieren und das Mark auskratzen. Apfel z.B. im Blitzhacker raspeln und zusammen mit dem Vanillemark, der Vanilleschote und einem Schuss Calvados in einen kleinen Topf geben und ca. 5 min. dünsten. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Mehl, Zucker, Natron , Backpulver, Salz und Vanille in einer Schüssel mischen.

Zerlassene Butter mit Sonnenblumenöl und Eiern verquirlen und unter die Mehlmischung rühren. Mandeln, geraspelte Karotten, gedünstete und abgekühlte Äpfel und Kokosraspeln unterheben.

Teig halbieren und auf die beiden Springformen verteilen und auf mittlerer Schiene ca. 50min. backen. Unbedingt Stäbchenprobe machen! Wenn noch Teig am Stäbchen klebt, Kuchen noch weitere 5-10min. im Ofen lassen. Anschließend den Kuchen auf einem Kuchengitter ca.15min. abkühlen lassen, dann aus der Springform holen und vollständig auskühlen lassen.

Für das Frosting die weiche Butter mit dem Puderzucker zu einer sandigen Masse verrühren, dann den Frischkäse und den Vanilleextrakt zugeben und alles kurz auf höchster Stufe zu einer fluffigen Creme aufschlagen. Etwas Frosting in eine kleine Schüssel füllen und beiseite stellen, da wir sie nachher noch für die Osterdeko färben müssen.

Die beiden Tortenböden einmal waagrecht halbieren, so dass Ihr nun vier Böden habt. Frosting auf drei Böden streichen und alles aufeinandersetzen, mit dem vierten Boden abschließen. Torte rundherum mit Frosting bestreichen.

Die Schüssel mit dem beiseite gestellten Frosting holen und das Frosting mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben. In einen Spritzbeutel mit schöner Tülle füllen und große Tupfen auf die Torten spitzen. In die Mitte ein Osternest aus essbarem Ostergras und bunten Zuckereiern dekorieren.

moehrenkuchen

Ich back ja wirklich viel, aber dieses Törtchen ist der echte Hammer, glaubt’s mir! In Windeseile war dieses doch etwas kompakte Teilchen verputzt und kein Krümelchen ward mehr gefunden, und das obwohl wir gesucht haben (ist ja schließlich Ostern).

osterkuchen

Das Huhn hat hier seine Eier doch glatt auf die grüne Wiese unseres Osterkranzes gelegt. Na ja, mal schauen, wie lange das Huhn da wohl sitzen bleibt. Ich würde mal tippen, dass dieses Hühnerleben besonders schnell dem Ende zugeht. Aber auch der Osterkranz ist nicht zu verachten, denn hier verstecken sich Möhrchen und Äpfelchen in einem  leckeren Teig – verfeinert mit  Zimt und Kardamom.

Zutaten für einen Osterkranz:

  • 225g Möhren
  • 2 Äpfel
  • 250g Butter
  • 250g Zucker
  • 50g Vanillezucker
  • 5 Eier Gr.M
  • 375g Mehl Typ 405
  • 75g Speisestärke
  • 3Tl Backpulver
  • 1Tl Zimt
  • 1Tl Kardamom

Zutaten für das Frosting:

  • 80g weiche Butter
  • 300g Puderzucker
  • 175g Frischkäse
  • 1Tl Vanilleextrakt

Zutaten für die Dekoration:

  • 60g Pistazien, ungesalzen
  • bunte Schokoladeneier z.B. von Lindt
  • Schokoladenhuhn von Lindt
  • Eierschablone
  • Puderzucker

Zubereitung des Kranzes:

Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Äpfel und Möhren im Blitzhacker zerkleinern. Butter mit Zucker schaumig rühren, Eier hinzufügen und alles zu einer dickcremigen Masse aufschlagen. Mehl mit Speisestärke, Backpulver, Zimt und Kardamom mischen und Esslöffelweise unter die Eiercreme geben. Apfel-Möhren-Mischung zu dem Teig geben und alles kurz miteinander vermischen.

Teig in eine Kranzform füllen und auf mittlerer Schiene ca. 60min. backen.

Kranz ca. 15min auf einem Kuchengitter abkühlen lasssen, dann aus der Form stürzen und vollständig auskühlen lassen.

Für das Frosting die weiche Butter mit dem Puderzucker zu einer sandigen Masse verrühren. Frischkäse und Vanilleextrakt dazugeben und alles kurz zu einer luftigen Creme aufschlagen.

Abgekühlten Kranz einmal waagrecht durchschneiden und untere Hälfte  mit  ¼ des Frostings bestreichen. Andere Hälfte aufsetzen und mit restlichem Frosting bestreichen.

Pistazien im Blitzhacker fein hacken und oben auf dem Kranz als “Wiese” verstreuen. Leicht andrücken. Eiform auf ein Blatt aufzeichnen und Ei ausschneiden. Schablone auf den Kranz legen und mit Puderzucker ausstreuen. Schokoladeneier auf die “Wiese” und das Huhn in die Mitte des Kranzes setzen.