Wolkenarchiv: mascarpone

Aprikosentiramisu

Aprikosentiramisu

Wie aufmerksame Leser ja schon wissen, liebe ich Kaffee in allen Variationen, also natürlich auch Tiramisu in allen Variationen. Diesmal möchte ich Euch eine sehr sommerliche Variante vorstellen. Die herrliche Süße von Aprikosen gepaart mit dem Aroma von espressogetränkten Biscuits, getunkt in Kaffeelikör, lässt einen buchstäblich dahin schmelzen. Also nichts wie in die Küche und ausprobieren, dann gemütlich im Gartenstuhl versinken, chillen und genießen!

Für eine große Auflaufform(25x33cm) braucht Ihr:

  • 10 Blatt Gelatine
  • 2 frische Eier
  • 4 frische Eigelb
  • 150g Zucker
  • 400g Mascarpone
  • 400g selbst gemachte Aprikosenmarmelade
  • 800g Sahne
  • 200ml kalter Espresso
  • 100ml Kaffeelikör z.B. Kahlua
  • ca.450g Löffelbiscuits
  • Kakaopulver

Zubereitung:

Espresso kochen, abkühlen lassen und Kaffeelikör dazugeben.

Die Hälfte der Löffelbiscuits mit der Zuckerseite nach oben in eine große Form geben. Mit der Espressomischung beträufeln.

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eier, Eigelbe und Zucker über dem heißen Wasserbad schaumig schlagen.

Gelatine ausdrücken und in der Eiermasse auflösen. Aus dem Wasserbad entfernen.

Mascarpone und Aprikosenmarmelade unter die Creme rühren und so lange in den Kühlschrank stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt.

Sahne steif schlagen und unter die gelierende Masse heben.

Die Hälfte der Aprikosenmasse auf die beträufelten Löffelbiscuits streichen. Übrige Löffelbiscuits auf die Masse geben und wieder mit Kaffeemischung beträufeln. Übrige Aprikosenmasse auf die Biscuits geben und das Aprikosentiramisu am Besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Vor dem Servieren dick mit Kakaopulver bestäuben.

Erdbeer-Variationen

Erdbeeer Tarte

Da es auch bei uns endlich Sommer geworden ist, und wir bei uns in der Nähe ein Erdbeerfeld haben, wurden fleißig die wunderbaren süßen, roten, saftigen Früchte gepflückt und flugs zu ein paar Erdbeervariationen verarbeitet. Ich hoffe ich kann Euch auch diesmal z.B. mit meiner Erdbeer-Campari-Marmelade, oder mit meiner super leckeren Erdbeertarte mit weißer Schokolade, oder mit fix gezauberten kleinen Erdbeertartelettes begeistern.

Für die Erbeertarte (Ø 24cm) braucht Ihr:

  • 150g Digestives
  • 100g gem. Mandeln
  • 200g weiße Schokolade
  • 500ml Milch
  • 3 El Vanillezucker
  • 25g Butter
  • 75g Weichweizengrieß
  • 1 Ei Gr, M
  • 1 Prise Salz
  • 350g Erdbeeren
  • 150g selbst gemachte Erdbeer-Vanille-Marmelade

Weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen.

Digestives im Blitzhacker fein hacken und mit den Mandeln mischen. Schokolade mit der Keks-Mandel-Mischung verrühren und in die ausgefettete Tarteform geben, andrücken und einen Rand hochziehen. Boden ca. 2 Std. in den Kühlschrank stellen.

Milch, Vanillezucker und Butter aufkochen. Grieß unterrühren und nochmals kurz aufkochen. Topf vom Herd nehmen und das Ganze ca. 5 min. ziehen lassen.

Ei trennen. Eiweiß steif schlagen. Eigelb unter die Grießmasse rühren und dann den Eischnee unterheben. Masse auf dem Boden verstreichen und wieder ca. für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Erdbeeren waschen, putzen und halbieren. Auf der Tarte verteilen. Erdbeermarmelade in einem Topf erhitzen und glatt rühren. Auf den Erdbeeren verteilen und wieder fest werden lassen.

ABSOLUT LECKER !!!

Erdbeer Campari Marmelade

Für die Erdbeer-Campari-Marmelade braucht Ihr (ca.5 Gläser à 250 ml):

  • 1350g Erdbeeren
  • 150ml Campari
  • Abgeriebene Schale einer Bio Orange
  • 50ml frisch gepresster Orangensaft
  • Gelierzucker 3:1

Erdbeeren waschen, putzen, schneiden und pürieren. Orangenschale, Campari, Orangensaft und Gelierzucker dazugeben und 1 Std. ziehen lassen.

Alles unter Rühren zum Kochen bringen und mind. 3 min sprudelnd kochen lassen. Danach in die vorbereiteten Gläser füllen und umgekehrt auf dem Deckel ca. 5 min stehen lassen, dann umdrehen.

Für mich DIE Marmelade der Saison!

Erdbeer Tartelette

Die Erdbeer-Tartelettes sind, wie schon gesagt, super schnell gemacht, da ich hier auf gekaufte Mürbteig-Tartelletes zurückgegriffen habe.

Für die Tartelettes braucht Ihr:

  • 1 Packung Tartelettes
  • 60g Mascarpone
  • 60g Schlagsahne
  • abgeriebene Schale einer Bio Zitrone
  • Saft ½ Zitrone
  • 125g Magerquark
  • 20g Puderzucker
  • 8 Erdbeeren

Für die Creme den Mascarpone mit der Zitonenschale und dem Zitronensaft verrühren. Sahne steif schlagen und unter die Mascarpone-Mischung ziehen. Puderzucker mit dem Quark verrühren und ebenfalls unterrühren. Creme auf den Tartelettes verteilen und jeweils eine Erdbeere oben drauf setzen.

Na, geht doch wirklich flott und schmeckt super, oder?

Himbeer-Meringuen-Torte

Himbeertorte

Eine echte Sommertorte ist diese Himbeer-Meriguen-Torte, vor allem, wenn man gefrorene Himbeeren verwendet und die Torte schnell serviert. Der fruchtige Himbeergeschmack kombiniert mit einer feinen Mascarpone Creme und Limetten lässt den Sommer nicht nur erahnen.

Himbeertorte

Zutaten für eine Torte mit Ø 24cm:

Für den Biscuitboden:

  • 3 Eigelb Gr. M
  • 40g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Abgeriebene Schale einer Bio Limette
  • 60g Mehl
  • 40g Speisestärke
  • 3 Eiweiß
  • 40g Zucker

Für den Biscuitboden den Boden einer Springform( Ø 24cm) mit Backpapier bespannen und den Rand einfetten.

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eigelbe mit Zucker, Salz und Limettenschale so lange verrühren, bis sich das Volumen fast verdoppelt hat.

Mehl uns Speisestärke vermischen und die Hälfte vorsichtig unter die Creme ziehen.

Eiweiße schlagen und langsam den Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen bis der Eischnee ganz fest ist.

Ungefähr die Hälfte des Eischnees unter die Masse ziehen. Das restlichen Mehlgemisch und den verbliebenen Eischnee auch noch vorsichtig unterheben.

Biscuitmasse in die Springform füllen, glattsteichen und ca. 25min. auf mittlerer Schiene backen. Stäbchenprobe machen und wenn der Boden fertig ist, auf ein Kuchengitter stürzen. Backpapier abziehen und auskühlen lassen.

Zutaten für die Creme:

  • 250g Mascarpone
  • 250g Schlagsahne
  • 1 Pack. Sahnesteif
  • Abgeriebene Schale einer Bio Limette
  • Saft einer Bio Limette
  • 75g Puderzucker
  • 500g Magerquark
  • 300g tiefgefrorene Himbeeren
  • 70g Baiserstückchen
  • Kakao zum Bestäuben

Himbeeren in einem Sieb antauen lassen.

Für die Creme den Mascarpone mit der Limettenschale und dem Limettensaft verrühren. Sahne mit Sahnesteif steif schlagen und diese unter die Mascarpone Creme ziehen. Puderzucker und den Quark in zwei Portionen dazugeben und unterrühren. Die Hälfte der Himbeeren vorsichtig unterheben.

Himbeercreme auf dem Tortenboden verstreichen, Baiserstückchen mit den restlichen Himbeeren auf der Torte verteilen. Wer möchte, kann noch etwas Creme an den Rand der Torte aufbringen. Die Torte insgesamt mit etwas Kakao bestäuben und dann im Kühlschrank bis zum Verzehr kalt stellen, alle anderen Familienmitglieder in die Nachmittags Kino Vorstellung schicken, und den Kuchen, in aller Stille, ganz alleine genießen.

Himbeertorte

Amarettini-Tiramisu-Torte

Amaretto Torte

Espresso, Amarettini, Tiramisu und extra fluffiger Biscuit zusammen in einer Tortencreation! Na, wie klingt das ? Lasst euch gesagt sein,es ist DIE Kombination an allem, was ich furchtbar gerne esse und es schmeckt  suuuuuuuper lecker!!!

Für alle Leckermäuler jetzt zum Nachbacken das Rezept:

Für den Biscuitboden:

  • 3 Eigelb Gr.M
  • 40g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb einer ½ Bio-Zitrone
  • 60g Mehl
  • 40g Speisestärke
  • 3 Eiweiß
  • 40g Zucker

Für die Creme:

  • 2 Eigelb
  • 100g Zucker
  • 4El Amaretto
  • 500g Mascarpone
  • 50g Zartbitterschokolade
  • 200g Schlagsahne
  • Amartettinis
  • ca. 200ml starker Espresso
  • Meringuestückchen zum Verzieren
  • Kakao

Zubereitung des Biscuitbodens:

Erstmal ca. 200 ml starken Espresso kochen und komplett abkühlen lassen.

Für den Biscuitboden den Boden einer  Springform (24cm Ø) mit Backpapier bespannen und den Rand einfetten.

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eigelbe mit Zucker, Salz und Zitronenschale verrühren, bis sich das Volumen fast verdoppelt hat.

Mehl und Speisestärke vermischen und die Hälfte vorsichtig unter die Creme ziehen.

Eiweiße schlagen und langsam den Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen bis der Eischnee ganz fest ist.

Ungefähr die Hälfte des Eischnees unter die Masse ziehen. Das restliche Mehlgemisch und den verbliebenen Eischnee auch noch vorsichtig unterheben.

Biscuitmasse in die Springform füllen, glattstreichen und ca. 25 min. auf mittlerer Schiene backen. Stäbchenprobe machen und wenn der Boden fertig ist auf ein Gitter stürzen. Backpapier abziehen und auskühlen lassen.

Zubereitung der Tiramisucreme:

Eigelbe mit dem Zucker und dem Amaretto so lange schaumig rühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Mascarpone dazugeben und zu einer homogenen Masse verrühren. Schokolade grob raspeln und unter die Creme ziehen.

Schlagsahne steif schlagen und ebenfalls unter die Masse ziehen.

Zusammensetzen der Torte:

Den ausgekühlten Biscuitboden waagrecht halbieren und etwa 1/3 der Creme auf einem Boden verteilen.

Amarettini in den Espresso tunken und diese auf die Creme legen. Jetzt wieder eine Schicht Creme auftragen und wieder Amarettinis in Espresso tunken und auf die Creme legen. Den zweiten Boden auflegen und Torte mit der restlichen Creme verzieren.

Als Abschluss habe ich noch Meringuestückchen auf die Torte gelegt und alles mit Kakao bestäubt.

Dazu passt natürlich ein starker Espresso, Cappucino oder auch ein großer Latte Macchiato. Viel Freude beim Ausprobieren und genießen!

Valentinstag

Valentinstag

Valentinstag! Hm, eine kleine Aufmerksamkeit zu verschenken wäre schon schön, aber was? Duschgel, Bodyspray, Parfüm und solchen Chi-chi gab’s alles schon mal und ist irgendwie auch langweilig, finde ich. Also……

Überrasche Deine/n Liebste/n doch mal mit etwas Selbstgemachtem zum Valentinstag!!!

Wie wär’s mit herrlich mürben Herzkeksen gefüllt mit Erdbeermarmelade oder Schoko Cupcakes mit Erdbeer-Mascarpone Füllung und einem zartrosa Frosting, Herzkringel mit Erdbeerzuckerguss oder aber die süßen Herz- Lollies mit Nutella Füllung? Schön verziert mit Marshmallow- Herzen, rosa Glitzerzucker, kleinen weißen Liebesperlen und süßem rosa Zuckerguss sind sie auf jeden Fall eine schöne und leckere Liebeserklärung.

Herzkringel mit Erdbeerzuckerguss

Für die Herzkringel mit Erdbeerzuckerguss brauchst Du:

  • 250g Süßrahmbutter
  • 1 Prise Salz
  • 120g Zucker
  • 1 Tl Vanillezucker
  • 1 Eigelb Größe M
  • 280g Mehl
  • 100g gem. Mandeln
  • 1 Päckchen Dr. Oetker Lillifee Zuckerguss mit Erdbeergeschmack
  • kleine weiße Liebesperlen oder sonstiges

Für den Mürbteig die Butter in kleine Stückchen schneiden und mit Salz, Eigelb, Zucker und Vanillezucker vermengen. Mehl und Mandeln dazugeben und rasch zu einem glatten Teig verkneten. In Klarsichtfolie einwickeln und min. 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 190°C vorheizen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer Arbeitsplatte ca. 3mm dick ausrollen. Mit einem Plätzchenausstecher mit Auswurf die Kringel ausstechen, dabei die kleinen Herzchen aus der Mitte beiseite legen.

Die Kringel im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene ca. 8-10min backen.

Die kleinen Herzchen separat auf ein Backblech legen und auf mittlerer Schiene nur ca. 5min. backen.

Plätzchen auf dem Gitter vollständig auskühlen lassen.

Dr. Oetker Erdbeerzuckerguss auf die Kringel und die kleinen Herzchen auftragen und mit Deko, wie zum Beispiel kleinen weißen Liebesperlen und weißen Zuckerherzen verzieren.

Schoko-Erdbeer-Mascarpone-Cupcakes

Schokoladen- Mascarpone-Erdbeer Cupcake

Für den Teig (ergibt ca. 12 Cupcakes):

  • 60g Süßrahmbutter
  • 210g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 180g Mehl
  • 3/4El. Backpulver
  • 30g Kakao
  • 180ml Vollmilch
  • 2 Eier Größe M

Den Backofen auf 190°C vorheizen. Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden.

Butter, Zucker, Salz, Mehl, Backpulver und Kakao zu einer sandigen Masse verrühren. Eier mit Milch verquirlen, zu der sandigen Masse geben und zu einem glatten Teig verrühren.

Die Papierförmchen zur Hälfte (max. 2/3) mit dem Teig füllen und auf mittlerer Schiene ca. 18min. backen. Stäbchenprobe machen und wenn kein Teig mehr kleben bleibt sind die Cupcakes fertig.

Cupcakes auf dem Gitter vollständig auskühlen lassen.

Für die Füllung:

  • 100ml Sahne
  • 75g Mascarpone
  • 2-3El Erdbeermarmelade

Sahne nicht zu steif schlagen und dann mit dem Mascarpone verrühren, bis eine glatte Masse entsteht. Am Schluss vorsichtig die Erdbeermarmelade einrühren. Bis zur Verwendung kühl stellen.

Bei den inzwischen ausgekühlten Cupcakes in den Deckel ein Loch schneiden, Teil herausnehmen und beiseite legen. Nun jedes Cupcakes mit der Erdbeer-Mascarpone Sahne füllen und den beiseite gelegten Teil des Deckels wieder aufsetzen.

Für das Frosting:

  • 50g weiche Süßrahmbutter
  • 75ml Sahne
  • 75g Mascarpone
  • ½Tl Vanilleextrakt
  • 300g Puderzucker
  • 3El Erdbeermarmelade

Für das Frosting die weiche Butter aufschlagen bis sie cremig ist. Sahne nicht zu steif schlagen und mit dem Mascarpone zu einer glatten Masse verrühren. Die Mascarpone-Mischung mit dem Vanilleextrakt zu der aufgeschlagenen Butter geben und alles verrühren. Den Puderzucker darüber sieben und alles zu einer glatten Creme aufschlagen. Im Kühlschrank ca. ½Std. kühlen. Masse in einen Spritzbeutel geben und mit einer schönen Tülle aufspritzen.

Wenn die Cupcakes nicht gleich vertilgt werden, solltet Ihr sie z.B. im Kühlschrank aufbewahren. Das Frosting ist zwar lecker, aber verläuft in der Wärme etwas.

Für die Dekoration habe ich kleine Marshmallow Herzen (gab’s bei Butlers) auf Zahnstocher gespießt und dann in den Cupcake gepiekst. Für das Tupfen-Frosting habe ich den übriggebliebenen Rest der Füllung mit einer 13mm Tülle von Kaiser 39-8 in einzelnen Tupfen aufgespritzt und mit rosa Glitzerzucker verziert.

Erdbeer-Nutella-Keks-Lolllies

Herz-Lollies mit Nutellafüllung

Nachdem mein Jüngster in meiner Backzutaten-Schublade zwischen verschiedenen Muffinförmchen, Ausstechern und Cupcake-Dekorationen  die Lollistiele herausfischte war klar, was jetzt auf mich zukam. Denn was schmeckt noch besser als Keks? Na? – Keks am Stiel natürlich!

Die Lollies habe ich dann aus dem gleichen Mürbteig Rezept wie die Herzkringel hergestellt.

Herzen ausstechen und wie im obigen Rezept backen.

Nach dem Auskühlen auf dem Gitter ein Herz dick mit Nutella bestreichen und einen Lollistiel mit 15cm Länge eindrücken. Ein zweites Herz auflegen und vorsichtig zusammenpressen.

Herzen mit rosa Zuckerguss (auch hier habe ich wieder den Dr. Oetker Lillifee Zuckerguss genommen) überziehen und mit kleinen weißen Liebesperlen verzieren.

Mit einem schönen rosa Band versehen machen diese Lolli-Kekse für Valentinstag doch richtig viel her, oder nicht?

Erbeerherzen

Herzkekse mit Erdbeermarmeladenfüllung

Aus dem oben schon beschriebenen Mürbteig Herzen ausstechen. Ein Herz mit Erdbeermarmelade bestreichen und zweites Herz aufsetzen. Die eine Hälfte mit rosa Zuckerguss, die andere mit weißem Zuckerguss bestreichen.

Wenn Ihr die Herzkringel von oben auch gebacken habt, könnt Ihr ein kleines  rosa Herzchen noch auf die weiße Hälfte setzen und schon habt Ihr ein wunderschönes Valentinstagsgeschenk für Eure/n Liebste/n.

Tiramisu im Glas

Tiramisu im Glas

Habe ich eigentlich schon erwähnt, dass ich Kaffee ob in fester, flüssiger oder gasförmiger (hab’ ich noch nicht probiert, aber wenn’ s das gibt, mag ich es bestimmt auch) Form liebe? Nein, noch nicht? Dann sei das hier einmal zum Ausdruck gebracht. Deshalb wird mein Blog ab und an etwas kaffeelastig sein.

Wobei wir gleich beim Thema wären – Tiramisu.

Für mich eins meiner Lieblings-Kaffeespeisen. Allerdings gibt es sehr fettige und schwer im Magen liegende Varianten, aber dieses hier ist so luftig, leicht und lecker, dass Ihr begeistert sein werdet. Außerdem kommen mal wieder meine hübschen Einmachgläser mit Deckelchen zum Einsatz.

Zutaten für ca. 6 Gläser à 290ml :

  • 200ml starker Kaffee
  • 4 Blatt Gelatine
  • 50ml Sahne
  • 50g brauner Zucker
  • ca. 24 Löffelbiskuits
  • 100ml Kaffee
  • 2 El Kaffeelikör z.B. Kaluha
  • 200g Sahne
  • 200g Mascarpone

Die Gelatine in kaltem Wasser ca. 5 min. einweichen. Kaffee, 50ml Sahne und braunen Zucker in einem Topf erwärmen. Dann die eingeweichte Gelatine gut ausdrücken und in der Kaffeesahne auflösen.  Zum Abkühlen am besten 1Std. in den Kühlschrank stellen.

Gläser mit etwas Öl (z.B. Sonnenblumenöl) ausfetten und mit Mehl oder Kakao einstäuben. Löffelbiskuits einzeln mit der ungezuckerten Seite kurz ! in ca. 100ml Kaffee tunken und in die Gläser stellen.

Mascarpone mit der abgekühlten Kaffeesahne und dem Kaffeelikör verrühren, Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Kaffeemasse heben.

Jetzt die Masse in die Gläser füllen und gut durchkühlen lassen. Am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen. Zum Servieren Tiramisu aus dem Glas stürzen, leicht mit Kakao bestäuben und servieren.

Tiramisu - nicht mehr im Glas :-)

Wenn Ihr das Tiramisu gleich nach der Zubereitung gut verschließt, könnt Ihr es ohne weiteres ca. 5-6 Tage im Kühlschrank lagern. So die Theorie. In der Realität sieht es so aus, dass keines der Gläser auch nur annähernd 2 Tage übersteht,  geschweige denn 5-6 Tage. Es sei denn,  Ihr habt einen Kühlschrank mit einem grooooßen Vorhängeschloss.