Wolkenarchiv: zitronengras

Putengeschnetzeltes Thai Art mit Zuckerschoten

Filet mit Zuckerschoten - scharf

Mal wieder ein Beitrag zu: Ist es zu scharf, bist du zu schwach!

Ich liebe Thai Food und für mich kann es fast nicht zu scharf werden, denn die Komposition aus Zitronengras, grüner Curry Paste und viel indonesischer Sojasauce lässt einem beim Essen fast vergessen, dass man nicht am Strand unter Palmen in fremden Ländern sitzt. Und da heute auch mal bei uns richtiges Sommerwetter ist, finde ich es gar nicht mehr so schwer, sich mit diesem Gericht in den Urlaub zu träumen.

Zutaten für 4-5 Personen

Für die Curry Paste:

  • 5 Stängel Zitronengras
  • 2 Tl brauner Zucker
  • 6 El indonesische Sojasauce
  • 1 Päckchen grüne Curry Paste
  • 1 Prise Meersalz
  • 6 El Erdnussöl

Sonstige Zutaten:

  • 500g Putengeschnetzeltes
  • 500g Zuckerschoten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Lauchzwiebeln
  • Pfeffer
  • Als Beilage viel Reis

Herstellen der Curry Paste

Zitronengras putzen und die äußeren Blätter entfernen. Das klein geschnittene Zitronengras mit Zucker, Sojasauce, Limettensaft, grünen Curry Paste, Meersalz und Erdnussöl in einem Mixer zu einer Paste pürieren.

Putenfleisch in einen Gefrierbeutel füllen, Curry Paste dazugeben, Gefrierbeutel verschließen und alles gut miteinander vermischen. Im Kühlschrank bis zur Weiterverarbeitung ziehen lassen.

Zuckerschoten waschen und putzen. Knoblauch und Lauchzwiebeln waschen, putzen und hacken.

Etwas Erdnussöl in einem Bräter bis zum Rauchpunkt erhitzen und das eingelegte Fleisch von allen Seiten scharf anbraten. Fleisch aus dem Bräter nehmen und auf einem Teller zwischenlagern.

Jetzt den Knoblauch und die Lauchzwiebeln im Bräter anschwitzen, Zuckerschoten, 4 El Sojasauce und ein Teelöffel brauner Zucker dazugeben. Ca. 5min garen lassen, Fleisch wieder dazugeben, mit Pfeffer würzen und alles nochmals erhitzen.

Fertigen Reis in eine Tasse füllen und auf einen Teller stürzen. Fleisch mit Sauce dazu anrichten und möglichst heiß servieren. Wunderbar!