Wolkenarchiv: amaretto

Amarettini-Tiramisu-Torte

Amaretto Torte

Espresso, Amarettini, Tiramisu und extra fluffiger Biscuit zusammen in einer Tortencreation! Na, wie klingt das ? Lasst euch gesagt sein,es ist DIE Kombination an allem, was ich furchtbar gerne esse und es schmeckt  suuuuuuuper lecker!!!

Für alle Leckermäuler jetzt zum Nachbacken das Rezept:

Für den Biscuitboden:

  • 3 Eigelb Gr.M
  • 40g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • Abrieb einer ½ Bio-Zitrone
  • 60g Mehl
  • 40g Speisestärke
  • 3 Eiweiß
  • 40g Zucker

Für die Creme:

  • 2 Eigelb
  • 100g Zucker
  • 4El Amaretto
  • 500g Mascarpone
  • 50g Zartbitterschokolade
  • 200g Schlagsahne
  • Amartettinis
  • ca. 200ml starker Espresso
  • Meringuestückchen zum Verzieren
  • Kakao

Zubereitung des Biscuitbodens:

Erstmal ca. 200 ml starken Espresso kochen und komplett abkühlen lassen.

Für den Biscuitboden den Boden einer  Springform (24cm Ø) mit Backpapier bespannen und den Rand einfetten.

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Eigelbe mit Zucker, Salz und Zitronenschale verrühren, bis sich das Volumen fast verdoppelt hat.

Mehl und Speisestärke vermischen und die Hälfte vorsichtig unter die Creme ziehen.

Eiweiße schlagen und langsam den Zucker einrieseln lassen. Weiterschlagen bis der Eischnee ganz fest ist.

Ungefähr die Hälfte des Eischnees unter die Masse ziehen. Das restliche Mehlgemisch und den verbliebenen Eischnee auch noch vorsichtig unterheben.

Biscuitmasse in die Springform füllen, glattstreichen und ca. 25 min. auf mittlerer Schiene backen. Stäbchenprobe machen und wenn der Boden fertig ist auf ein Gitter stürzen. Backpapier abziehen und auskühlen lassen.

Zubereitung der Tiramisucreme:

Eigelbe mit dem Zucker und dem Amaretto so lange schaumig rühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Mascarpone dazugeben und zu einer homogenen Masse verrühren. Schokolade grob raspeln und unter die Creme ziehen.

Schlagsahne steif schlagen und ebenfalls unter die Masse ziehen.

Zusammensetzen der Torte:

Den ausgekühlten Biscuitboden waagrecht halbieren und etwa 1/3 der Creme auf einem Boden verteilen.

Amarettini in den Espresso tunken und diese auf die Creme legen. Jetzt wieder eine Schicht Creme auftragen und wieder Amarettinis in Espresso tunken und auf die Creme legen. Den zweiten Boden auflegen und Torte mit der restlichen Creme verzieren.

Als Abschluss habe ich noch Meringuestückchen auf die Torte gelegt und alles mit Kakao bestäubt.

Dazu passt natürlich ein starker Espresso, Cappucino oder auch ein großer Latte Macchiato. Viel Freude beim Ausprobieren und genießen!

Schoko Cookies

Schoko Cookies

Wenn der Postmann zweimal klingel …

… und der Götterbote Hermes mit einem H&M Päckchen vor der Tür steht, sieht die trübe Winterwelt doch gleich ganz anders aus. Diesmal waren in dem Päckchen nämlich KEINE Klamotten für die Kinder, sondern diese wunderhübschen Keksdosen. Das hat mich natürlich gleich in die Küche katapultiert – zum Schoko Cookies backen, denn leere Dosen rumstehen haben geht echt gar nicht.

Schoko Cookies

Die Schoko Cookies sind super schnell gemacht und schmecken echt lecker!

Für ca. 50 Stück braucht Ihr:

  • 250g Süßrahmbutter
  • 200g weißer Zucker
  • 2 Eier Größe M
  • 400g Mehl Typ 405
  • kräftige Prise Salz
  • 3 TL Backpulver
  • kräftiger Schluck Amaretto
  • 3 gehäufte El Nuss-Nougat-Creme
  • 3 EL Kakao
  • 100g Schokoladentropfen (oder auch mehr – je nach Geschmack)

Weiche Butter mit Salz und Zucker schaumig rühren, Eier hinzugeben und weiter rühren. Mehl mit Backpulver sowie Kakao darunter mischen und die anderen Zutaten hinzufügen bis ein glatter, halbfester, aber nicht mehr an den Händen klebender Teig entsteht: mit etwas Amaretto bekommt man den Teig flüssiger – mit etwas Mehl oder Schokolade wieder fester.

Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Mehrere Bleche (ca. 4 Stück bei 3×4 Cookies Belegung – die Cookies verlaufen auf dem Blech, deswegen Abstand einplanen) mit Backpapier auslegen. Mit einem Esslöffel Teig abstechen, Kugeln in der Größe einer dicken Kastanie formen und auf das Blech setzen. Leicht andrücken. Auf mittlerer Schiene rund 10 Minuten backen, bis die Ränder sich verfärben, aber der Kern noch weich ist.

Die nur noch warmen Cookies vom Blech auf einen Rost setzen und dort komplett auskühlen lassen.

Statt Schokolade, Amaretto und Nuss-Nougat-Creme kann man den Cookies auch 100g gesalzene und geröstete Erdnüsse und 100g Erdnussbutter hinzufügen.

Also : Auf die Cookies – fertig – los …..