Wolkenarchiv: käsekuchen

Beeren-Blondie-Käsekuchen

Käsekuchen

Wenn man seine Lieblingsfrüchte mit Schokolade und Käsekuchen paaren will, kommt ein Beeren-Blondie-Käsekuchen raus. Herrlich dicker Blondie-Boden, feine Käsecreme-Masse darüber und als Highlight die Beerenmischung obendrauf.  Sehr interessante Variante und so lecker, dass er es bei uns leider nicht lange gemacht hat. Ruck-Zuck war er verspeist und meine Familie glücklich.

Zutaten für einen Blondie Boden Ø26cm:

  • 150g weiße Schokolade
  • 125g Butter
  • 150g Zucker
  • 2 Eier Größe L
  • 1El Vanillezucker
  • 200g Mehl
  • eine Prise Salz
  • 120g gem. Mandeln

Zutaten für den Kuchenbelag:

  • 400g Doppelrahmfrischkäse
  • 400g Magerquark
  • 175g Zucker
  • abgeriebene Schale und Saft einer großen Bio Zitrone
  • 1 Pack. Vanille Puddingpulver
  • 4 Eier
  • 125 frische Blaubeeren
  • 125 Himbeeren (frisch oder tiefgefroren)

Den Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Weiße Schokolade und Butter über dem Wasserbad schmelzen. Zucker, Vanillezucker und Eier hinzufügen und alles schnell verrühren, damit die Eier nicht gerinnen. Mehl, Salz und Mandeln dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.

Teig in die ausgefettete Springform füllen und im vorgeheizten Backofen ca. 20 min. backen.

Frischkäse, Zitronensaft und -schale, Quark, Puddingpulver, Zucker und Eier verquirlen, so dass eine glatte Masse entsteht.

Blondie-Boden nach der abgelaufenen Backzeit von 20 min. aus dem Ofen holen und die Quarkmasse vorsichtig aufstreichen.

Backofenhitze auf 150°C Ober-/Unterhitze reduzieren.

Blaubeeren und Himbeeren auf dem Kuchen verteilen und den Kuchen nochmals für ca. 60min. in den Ofen schieben. Nach Ablauf der Backzeit den Kuchen nicht gleich aus dem Ofen nehmen, sondern noch ca. 1Std. bei halb geöffneter Ofentür im Ofen lassen. So bleibt die Oberfläche des Kuchens glatt und bekommt keine Risse.

Nachdem der Kuchen vollständig abgekühlt ist sollte man ihn am Besten über Nacht in den Kühlschrank stellen, mindestens aber 4 Stunden!

Jetzt bleibt nur noch das Geniessen. Viel Spaß!

Käsekuchen vom Blech

Käsekuchen vom Blech

Hab` ich schon erwähnt, dass ich Käsekuchen liebe? Ja, natürlich erst neulich bei dem wunderbaren Cheesecake mit Blutorangen.

Dieser hier ist mal wieder ganz anders, nämlich mit Hefe, vom Blech, und mit ganz viel Quark. Zugegeben etwas rustikaler als sein amerikanischer Kollege aber nichts desto trotz auch sehr sehr lecker. Nur der Arbeitsaufwand ist hier etwas höher, da man einen Hefeteig machen muss und der dauert leider etwas länger. So oder so Ihr könnt es ja ausprobieren.

Zutaten für ein Blech:

Für den Hefeteig:

  • 400g Weizenmehl Typ 405
  • 1 Würfel Hefe
  • 80g Butter
  • 50g Zucker
  • 1El Vanillezucker
  • 1 Ei Größe M
  • 1El abgeriebene Schale einer Bio Zitrone
  • 1 Prise Salz
  • 150ml leicht warme Milch 

Für den Belag:

  • 3 Eier Größe M
  • 750g Quark
  • 200g Schmand
  • 100g Sahne
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 150g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150g flüssige Butter

Für den Aufstrich auf den Belag:

  • 1 Eigelb
  • 1Tl Zucker
  • 1El Sahne
  • 1 Msp. Natron
  • 1El  flüssige Butter

Als Erstes müsst Ihr den Hefeteig zubereiten. Deshalb plant bitte ca. 90min Gehzeit für den Teig ein!

Milch leicht erwärmen und die Hefe darin auflösen. Mehl mit Hefemilch, Butter, Zucker, Vanillezucker, Ei, Zitronenschale und Salz ca. 5min zu einem glatten Teig verkneten. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 30min. gehen lassen.

Backblech ausfetten. Den Teig auf Backblechgröße ausrollen und auf das Blech legen. Bis zum Belag wieder mit einem Tuch abdecken.

Für den Belag die Eier trennen. Quark, Eigelb, Sahne und Schmand verrühren. Die Packung Vanillepuddingpulver mit 2/3 des Zuckers und dem Salz mischen und unter die Quarkmasse rühren. Dann die flüssige Butter dazugeben und auch unterrühren. Eiweiß mit dem restlichen Zucker steif schlagen und unter die Quarkmasse heben. Die Masse auf dem Teig verteilen.

Dann das 1 Eigelb mit dem Zucker, der Sahne, dem Natron und der flüssigen Butter verrühren und auf den Belag streichen. Jetzt den Kuchen nochmals ca. eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen und den Käsekuchen ca.35-45 min. auf mittlerer Schiene backen.

Viel Spaß bei Backen und den Kuchen nach dem Backen im Auge behalten, denn sonst geht es Euch wie mir: Das halbe Blech wurde ALLEIN von meinem Ältesten Sohn vertilgt. Tja, Pech gehabt , er hat leider in dem Fall die mütterlichen ICH LIEBE KÄSEKUCHEN-Gene geerbt!