Wolkenarchiv: sandkuchen

Blütentraum

Blütentraum

Blüten, die um die Gunst des Betrachters wetteifern.

Die Inspiration für diese Torte kam mal wieder aus meinem Garten, wo dieses Jahr die Hortensien so wunderschön blühen. Changierende rosa- und lilatöne, die es galt aufzufangen und in die Torte zu übertragen, und ich finde, dass mir dies ziemlich gut gelungen ist. Zumindest gab es viel Lob und Aahs und Oohs von Seiten der Familie.

Ein kleiner Tipp vorweg, für alle, die sich auch an dieser Torte versuchen wollen: Sie ist bei Weitem nicht so kompliziert, wie sie aussieht. Aber der Wow-Effekt ist auf jeden Fall garantiert!

Bluetentraumkuchen

Für eine Torte (Ø18cm) braucht Ihr:

  • 3 Springformen Ø18cm
  • 375g Butter
  • 300g Zucker
  • 2Tl Vanillezucker
  • 6 Eier Gr.M
  • 300g Mehl
  • 150g Speisestärke
  • 3Tl Backpulver
  • Abrieb einer Bio Zitrone
  • 1El Zitronensaft 
  • Lebensmittelfarben in rot, rosé und pink (z.B. von Wilton)
  • Erdbeermarmelade (möglichst selbst gemacht, da diese intensiver im Geschmack ist)

Für die Verzierung braucht Ihr:

  • ca.500g weißes Fondant
  • rosa Fondant zum Ausstechen der Blüten
  • gelbe Zuckerperlen

Zubereiten der Tortenböden:

Alle drei Springformen ausfetten und den Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze aufheizen.

Butter, Vanillezucker und Zucker schaumig schlagen. Eier dazugeben und verrühren.

Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen. Mit der Schale einer abgeriebenen Zitrone und dem Zitronensaft zu der Eiermischung geben und zu einem glatten Teig verrühren.

Teig dritteln und jeweils mit den Farben rot, rosé und pink einfärben.

Gefärbten Teig in jeweils eine eigene Springformen füllen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 30min. backen. Stäbchenprobe machen!

Die Böden auf einem Gitter auskühlen lassen.

Falls die Böden zu arg in der Mitte aufgegangen sein sollten, diese mit einem scharfen Messer begradigen.

Nun aus jedem Boden zwei Kreise – einen mit Ø 6cm und einen mit Ø 12cm – ausstechen. Die Böden wieder zusammensetzen – allerdings farblich gemischt!

Die drei bunten Böden aufeinander setzen und jeweils Erdbeermarmelade dazwischen aufstreichen.

Weißes Fondant mit etwas Puderzucker verkneten (geht besser wenn Ihr vorher Eure Hände mit Palmin Soft leicht einreibt). Fondant mit einer Fondantrolle oder mit einer Marmorrolle dünn ausrollen. Der Durchmesser sollte 18cm + die Höhe Eurer Torte bemessen.

Torte mit dem Fondant überziehen und mit einem Smoother glätten. Aus dem Übrigen weißen und rosa Fondant Blüten in verschiedenen Formen ausstechen und die Torte damit verzieren. Zuckerperlen runden die Blütenpracht perfekt ab.

Jetzt aber, nach all der Anstrengung, die Torte ausgiebig bewundern, Kaffee holen und still genießen!

Blütentraumkuchen

Colorcake

Bunte Kuchen im Spiegel

Spieglein, Spieglein an der Wand, sag wer ist der schönste Kuchen im ganzen Land … ?

Da bei uns in Süddeutschland am Sonntag mal wieder richtiges Winter-Matsch-Wetter angesagt war und wir keine Lust verspürten, nach Draußen zu gehen, beschloss ich meine neue Backform (ja – schon wieder eine) auszuprobieren.

Außerdem kam am Samstag das lang ersehnte Päckchen mit einer Vielzahl an bunten Lebensmittelpasten von Wilton und Sonstigem von KD Torten aus Hamburg an. Klar dass ich diese Neuheiten unbedingt ausprobieren musste.

Die Idee mit Lebensmittelfarben und bunten Zuckersteuseln den Kuchen nach Wunsch zu gestalten fanden meine Kinder “echt krass” und mit kreativem Einsatz entstanden dann diese ganz besonderen Küchlein. Auch mal schön, den ganzen Sonntag Vormittag mit den Kindern in der Küche zu stehen und mit Spaß an der Sache zu werkeln.

Uns hat dann aber der Zustand der Küche nach der künstlerischen Vollendung doch ziemlich geschockt. Überall, und ich meine wirklich überall, war bunte Zuckerglasur in allen Farben verschmiert und auch auf dem Boden machten sich kunterbunte Zuckerstreusel und Ähnliches breit. Tja, Zeit für einen Küchen-Großputz war leider angesagt und nach einer gründlichen Reinigung waren alle wieder mit dem Küchenzustand zufrieden.

Spaß gemacht hat es uns auf jeden Fall!!

Bunte Kuchen

Der Kuchen an sich ist ein einfacher Sandkuchenteig, aufgepeppt mit etwas Zitronenschale und Zitronensaft.

Das Rezept für den Sandkuchen reicht für eine mittlere Kastenform, oder wie hier für ein Blech mit 6 verschiedenen Minikuchen.

Du brauchst:

  • 250g Butter
  • 200g Zucker
  • 1Tl Vanillezucker
  • 4 Eier Größe M
  • 1 Prise Salz
  • 200g Mehl
  • 75g Speisestärke
  • 2Tl Backpulver
  • Abrieb einer Zitrone
  • 1El Zitronensaft

Die Kastenform oder das Minikuchen-Blech ausfetten und mit Mehl ausstäuben. Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz und Zitronenabrieb verrühren, Eier einzeln dazugeben und cremig rühren. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen und zu der eben hergestellten Masse geben. Verrühren und zum Schluss den Zitronensaft hinzufügen.

Teig in die Kastenform oder in die 6 Mulden des Minikuchen-Blechs füllen und im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene  ca.75min (in der Kastenform) oder ca. 25-30min (Minikuchen- Blech) backen. Stäbchenprobe machen!

Kuchen bzw. Küchlein auf dem Rost vollständig auskühlen lassen.

Für den bunten Guss braucht Ihr Lebensmittelfarbe in verschiedenen Farbtönen. Hier kamen meine neuen Pastenfarben in Pink, Himmelblau, Blattgrün und Lila zum Einsatz und ich muss sagen, mit Pastenfarben zu arbeiten macht richtig Spaß. Erstens braucht man nur ungefähr eine Zahnstocherspitze Farbe, zweitens kommen die Farben, obwohl so niedrig dosiert, richtig gut raus und damit reicht, drittens, ein Döschen für recht viele Farbexperimente.

Außer Farbe braucht Ihr natürlich noch jede Menge Puderzucker, Zitronensaft, verschiedene bunte Zuckersteusel oder Zuckerperlen und jemanden, der hinterher die Küche wieder aufräumt.

Bunte Kuchen in Reihe

Wer wohl die Wahl zum Schönsten gewonnen hat? Wir werden es nicht mehr erfahren, denn  meine Kinder standen schon beim Fotografieren ungeduldig Schlange und konnten den weisen Spiegelspruch nicht abwarten. Die schönen bunten Küchlein wurden sofort verspeist und leider gibt es hier kein: “Und wenn sie nicht gestoben sind, dann leben sie noch heute”.