Wolkenarchiv: muffin

Süßes oder Saures

l1110130

Der Kleinste hüpft heute mit einem Freund durch die Dunkelheit, um Süßigkeiten einzusammeln. Da musste ich in Vorleistung gehen. Die dann doch wenig angst-einflößenden Muffins oben wurden im Donutblech gebacken und dann mit schwarz und rot gefärbtem Zuckerguss sowie Plastikgebissen und Zuckeraugen verziert.

l1110135

Die gruseligsten Muffins gelangen Dank vorgefertigter Zucker-Horror-Maske mit roten Augen.

l1110146

Und je nachdem, wie herum man diese Muffins hält, darf es auch gruseln.

Für den Teig braucht Ihr:

  • 125g Süßrahmbutter
  • 420g Mehl Typ 405
  • 220g Zucker
  • 1,5 Tl Backpulver
  • 1 Tl Zimt
  • 300ml Buttermilch
  • 3 Eier M
  • 1 El Honig

Alle trockenen Zutaten vermischen (Mehl, Zucker, Backpulver, Zimt). In einer extra Schüssel die Butter mit den Eiern, der Buttermilch und dem Honig verquirrlen. Den flüssigen Teil langsam zum trockenen Teil geben und dabei verrühren.

Bei 200 Grad Ober/Unterhitze ca. 12 Minuten (Donutblech) backen. Die Muffins brauchen rund 18 Minuten.

Herzhafte Muffins

Herzhafte Muffins

Einen Hauch orientalisches Flair verbreiten diese herzhaften Muffins. Ich kann nämlich auch mal nicht süß, sondern salzig, da meine Familie der Meinung war, wir hätten jetzt genug Cupcakes und Kuchen gegessen. So ein Quatsch!!! Süßes kann man meiner Meinung nach zu jeder Tages-  und auch Nachtzeit essen, aber bitte: hier mal Muffins herzhaft.

Schnell stellte sich jedoch heraus, dass zumindest die Kinder eher skeptisch diesen Teilchen gegenüberstanden, denn was im Ofen sooooo toll gerochen hat, besitzt Stückchen in Form von Paprika, Zwiebeln, Schafskäse, Erbsen und Linsen (“Äh – die roten und grünen Stückchen mag ich nicht … und den Käse auch nicht”).

Ich finde sie dennoch sehr lecker. Zu gegrilltem Fleisch sind die herzhaften Muffins eine super Beilage.

Für ca. 16 Stück braucht Ihr:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprikaschote ( rot oder gelb)
  • ca. 100g  rote Linsen
  • 100g Erbsen aus der Dose
  • 100g Olivenöl
  • 100g Naturjoghurt
  • 200g Weizen- oder Dinkelmehl
  • 1Tl Backpulver
  • 1Tl Natron
  • Salz
  • ½ El Honig
  •  Currypaste  hot z.B. von Bamboo Garden oder 1½ El Currypulver ( Currypaste vorsichtig dosieren, da sie sehr scharf ist).
  • 10g ganzer Kümmel
  • 250g Schafskäse

Den Backofen auf 180°C Ober- /Unterhitze vorheizen und das Muffinblech mit Papierförmchen auskleiden.

Zwiebeln klein schneiden und mit etwas Olivenöl andünsten, dann Paprika (klein geschnitten) und Linsen mit 200ml Wasser dazufügen und alles ca. eine Viertelstunde köcheln lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

100ml Olivenöl mit Joghurt und Eiern verrühren, dann Mehl, Backpulver, Natron, Currypaste oder Currypulver, Salz, Kümmel und Honig mit der Joghurt-Eier-Masse verrühren, Schafskäse in kleinen Stückchen und Erbsen dazugeben und am Schluss die Zwiebel-Paprika-Linsen-Masse unterheben.

Den Teig max. bis zu 2/3 in die Muffinförmchen füllen und auf mittlerer Schiene ca. 25min. backen. Stäbchenprobe machen! Aus dem Muffinblech nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Ich wünsche einen guten Apettit – und nächstes Mal wieder süß!